• Immunkarte

Robust. Sicher. Praktisch.

Ab sofort bei uns

Die Immunkarte -
Ihr Impfzertifikat im Scheckkarten-Format

Sie suchen eine praktische und sichere Alternative zu den beiden gedruckten DIN-A4 Zetteln mit QR-Codes oder auch zum digitalen Impfpass auf dem Smartphone?
Wir haben die Lösung: die Immunkarte. Für alle, die kein Smartphone nutzen und die, die sich nicht auf den Akku ihres Smartphones verlassen möchten.

Was müssen Sie tun?

QR-Codes Ihres digitalisierten Impfpasses und Personalausweis vorlegen

01.

QR-Codes Ihres digitalisierten Impfpasses und Personalausweis vorlegen.*

Datenschutz akzeptieren

02.

Datenschutz akzeptieren.

Wir notieren die Adresse, an die ihre Immunkarte geschickt werden soll.s

03.

Wir notieren die Adresse, an die ihre Immunkarte geschickt werden soll.

In 7 Werktagen finden Sie ihre persönliche Immunkarte im Briefkasten.

04.

In 7 Werktagen finden Sie ihre persönliche Immunkarte im Briefkasten.

* Wir erstellen Ihnen Ihren digitalen Impfpass auch gerne vor Ort.

Datenschutzinformationen? Finden Sie hier zum Download.

Haben Sie noch Fragen? Wir haben die Antworten!

Was ist die Immunkarte?

Die Immunkarte ist das physisch-robuste Äquivalent des Impfzertifikats des Bundesgesundheitsministeriums, das im Rahmen der Digitalisierung des Impfpasses erstellt wird und mit dem man seinen Impfstatus belegen kann.

Für wen ist die Immunkarte sinnvoll?

Für alle, die kein Smartphone nutzen und nicht ihr gelbes Impfbuch oder das ausgedruckte Impfzertifikat im DIN-A4-Format mit sich tragen wollen. Oder für die, die sich nicht auf den Akku ihres Smartphones verlassen möchten.

Wie sieht die Immunkarte aus?

Die Immunkarte ist auffällig blau und nicht größer als eine klassische Scheckkarte – passt also in jedes Portemonnaie. Alle Informationen auf der Immunkarte sind auf deutsch, englisch und französisch.

Wie kann ich mit der Immunkarte meinen Impfstatus nachweisen?

Auf der Rückseite der Immunkarte ist der QR-Code, der durch die Digitalisierung des Impfpasses generiert wird und im ersten Schritt auf dem Impfzertifikat (pro Impfung jeweils eine DIN-A4-Seite) ausgedruckt wird.

Diese QR-Codes können anschließend entweder in einer der bekannten Apps dargestellt werden und/oder eben auf der neuen Immunkarte. Ihr Impfstatus kann durch Auslesen des QR-Codes überprüft werden. Zum Abgleich und Verifizierung Ihrer Daten müssen Sie ebenfalls noch ein Ausweisdokument vorlegen.

Welche Daten werden beim Auslesen des QR-Codes meiner Immunkarte angezeigt?

Zur Überprüfung Ihres Corona-Impfstatus wird der QR-Code von der Rückseite Ihrer Immunkarte gescannt. Angezeigt werden nur die nötigsten Informationen: Impfstatus, Name, Vorname und Geburtsdatum. Zum Abgleich und Verifizierung Ihrer Daten müssen Sie ebenfalls noch ein Ausweisdokument vorlegen.

Kann ich die QR-Codes sowohl für die App als auch für die Immunkarte nutzen?

Ja, das ist möglich.

Wie erhalte ich die Immunkarte?

Um die neue Immunkarte zu erhalten, benötigen Sie zuerst unbedingt den offiziellen QR-Code des digitalen Impfpasses - egal ob als Ausdruck oder in der App.

Bringen Sie die QR-Codes direkt mit oder wir erstellen Ihnen diese gerne bei uns in den Apotheken. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

Der Rest ist ganz einfach: Wir scannen Ihre QR-Codes, Sie bestätigen die Datenschutzerklärung und wir benötigen nur noch die Adresse, an die Ihre personalisierte Immunkarte geschickt werden soll.

Die Produktion und der Versand der Karte dauert in der Regel max. 7 Werktage.

Wie viel kostet die Immunkarte?

Die Immunkarte kostet 9,90 €.

Wer akzeptiert die Immunkarte?

Die Immunkarte bzw. der QR-Code auf der Immunkarte wird innerhalb der EU unterstützt und akzeptiert.
Für mögliche Fragen zur internationalen Anerkennung außerhalb der EU, informieren Sie sich gerne auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

Wie lange ist meine Immunkarte gültig?

Die Gültigkeit des QR-Codes auf der Immunkarte ist abhängig von den Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums und des RKI. Informieren Sie sich hierzu direkt auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums.

Welche Daten werden gespeichert und wo?

Für die Erstellung des digitalen Impfpasses werden folgende personenbezogene Daten gespeichert: Vorname, Nachname, Adresse und ggf. E-Mail. Darüber hinaus wird nur eine vom Anbieter im Klartext nicht lesbare, verschlüsselte Version des QR-Codes gespeichert, um so Ihre Immunkarten wiederzuerkennen.

Bei Rückfragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand:
12.08.2021

Quelle:
https://immunkarte.de
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-digitaler-impfnachweis.html

Tags: Corona

Unser Newsletter lohnt sich immer!

Nicht nur in Zeiten von Corona ist es wichtig immer informiert zu sein. Alle Beschlüsse und wichtige Entscheidungen im Hinblick auf die Versorgungslage in der aktuellen Situation und vieles mehr erfahren Sie über unseren Newsletter.

Jetzt anmelden!